6 GOLDENE PFLEGETIPPS FÜR DAUERHAFT SCHÖNE HANDTÜCHER & CO.

Farbenfroh, extra flauschig und super robust – das sind nur einige der guten Eigenschaften von BADEMAYER Handtüchern, Waschlappen und Badvorlegern. Damit Ihre Produkte aus unserem Hause ihre Qualität über Jahre hinweg erhalten, haben wir für Sie wertvolle Pflegetipps zusammengestellt.
Eins vorweg: Für die BADEMYER Kollektionen verwenden wir hochwertige Materialien und achten darauf, dass sie bestens verarbeitet werden. Jede Naht soll sitzen, jede Schlaufe aufhängfest bleiben, die ägyptische Baumwolle so gepflegt werden, wie sie es braucht, damit sie noch in ein paar Jahren schimmert und trocknet wie am ersten Tag. Sie verdient eine gute Pflege!

Hier kommen die 6 goldenen BADEMAYER Pflegetipps:

Waschen Sie BADEMAYER Handtücher und Waschlappen, Badvorleger und Saunatuch bei höchstens 60 Grad. Dabei trennen Sie wie gewohnt dunkle und helle Wäschevoneinander und waschen beide separat.

Vielleicht wissen Sie es schon, falls nicht, ein heißer Tipp: Verwenden Sie für farbenfrohe Frottierware ein Colorwaschmittel oder ein Feinwaschmittel. Anders als Vollwaschmittel enthalten solche Waschmittel keine „optischen Aufheller“. Kurzum: Mit diesen Waschmitteln behalten Ihre Frottierwaren ihre wunderbar intensiven und leuchtenden Farben.

Meiden Sie Weichspüler – unbedingt! Sie legen sich wie ein Film auf die Baumwollfaser. Der Effekt: Handtücher und Co. verlieren ihre Saugkraft und werden zudem „flusig“. Ihnen ist ihr duftender Lieblingsweichspüler ein Muss? Benutzen Sie einfach etwas weniger davon, dann bleiben Ihnen Saugkraft und Weichheit gleichermaßen erhalten.

Gut in Form an der frischen Luft – Idealerweise trocknen Sie Ihre Handtücher und Badematten nach dem Waschen draußen. Bevor Sie sie aufhängen, ziehen Sie sie in die richtige Form, so bleiben sie weich und formschön.

Auch der Wäschetrockner tut Ihren Frottierwaren gut: Er macht sie schön weich. Eine Bitte vorweg: Achten Sie darauf, dass BADEMAYER Produkte nicht überhitzt werden, sonst werden sie steif. Übrigens gilt dies auch für das Trocknen an der Heizung; legen Sie die Frottierwaren nicht auf den Heizkörper, lassen Sie besser ein wenig Abstand zwischen Wäsche und Heizung.

Flusen, Fäden und Verfärbungen: Gerade hochwertiger Frottier neigt bei den ersten Waschgängen zu leichter Flusenbildung. Jedoch gibt es ein Gegenmittel: die richtige Befüllung Ihrer Waschmaschine, also nicht zu viel, nicht zu wenig Wäsche für den Waschgang.
Gegen unschöne Ziehfäden hilft das Waschen vor dem ersten Gebrauch der Frottierware. Steht doch einmal eine Fadenschlinge heraus, ziehen Sie sie bitte nicht heraus, sondern schneiden sie mit einer Schere ab. Verfärbungen vermeiden Sie effektiv dadurch, dass Sie feuchte Frottierteile nicht längere Zeit übereinander liegen lassen. Auch lassen sich Waschmittel optimal nach Herstellerangaben dosieren: Überdosierte Waschmittel setzen sich auf den zarten Baumwollfasern ab, verhärten sie – und die Farben verblassen.

BADEMAYER wünscht Ihnen viel und für lange Zeit Freude an Ihren Frottierwaren!

 
 

 

1 bis 6 (von insgesamt 6)